12.05.2015, von THW - OV Haldensleben

Einsatz nach LKW-Unfall

Unfall in der Ortschaft Wedringen bei Haldensleben am 11.05.2015 - Einsatz für zwei THW Ortverbände

Vorbereitungen für die Stabilisierung des Hausen beginnen.

Am 11.05.2015 kam es gegen 16:55 Uhr auf der Magdeburger Straße in Haldensleben/Wedringen zu einem schweren LKW-Unfall. Auf der Magdeburger Straße kam der 46-Jährige Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Vorgarten und kam in der Giebelwand eines Wohnhauses zum Stehen. Der Fahrer wurde leichtverletzt in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Im Wohnhaus befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls niemand. Ein Statiker überprüft nun, ob das Haus weiter bewohnbar ist. Die B 71 musste zeitweise voll gesperrt werden.

Es wurde der Fachberater des OV Haldensleben sowie der entsprechende Baufachberater aus dem OV Quedlinburg alarmiert, um bei der Stabilisierung des Hauses fachlich zu unterstützen.

Es wurden im Anschluss die Helfer der Bergungsgruppen sowie die Helfer der Fachgruppe Beleuchtung ebenfalls alarmiert. Die Bergungsgruppen wurden mit der Bergung und Stabilisierung des Hauses beauftragt. Unterstützt wurden sie im Laufe des Abends / der Nacht vom OV Quedlinburg.

Gleichzeitig wurde das gesamte Gebäude durch das quedlinburger Einsatzsicherungssystem (ESS) überwacht. Dazu wurden Messpunkte am Haus angebracht und beobachtet, um Setzungen oder gefährliche Hausverformungen frühzeitig erkennen zu können. Im Verlauf der Einsatzmaßnahmen wurde der LKW geborgen, das beschädigte Haus von allen THW-Kräften aus Haldensleben und Quedlinburg abgestützt und das entstandene Loch vorübergehend witterungssicher verschlossen.

Die Fachgruppe Beleuchtung sorgte mit dem Lichtmast (LiMa) während der gesamten Einsatzzeit für ausreichend Licht an der Einsatzstelle.

Für die Verpflegung sorgte – wie gewohnt – der stellv. OB sowie die Bewohner mit heißen Getränken.

Während des gesamten Einsatzes musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. Wir bedanken uns herzlich für die gute Zusammenarbeit bei der Feuerwehr, dem quedlinburger THW und dem beteiligten Bergungsunternehmen.


  • Vorbereitungen für die Stabilisierung des Hausen beginnen.

  • Messungen durch das ESS des OV Quedlinburg.

  • Die Einsatzstelle wurde durch die FG Bel ausgeleuchtet.

  • Die Bergung des Lkw beginnt.

  • Das Resultat nach der Bergung.

  • Mit dem Verschluss des Loches in der Hauswand wird begonnen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: